OUTFIT: HAPPY NEW YEAR

 
 DETAILS: Parker & Cardigan- Tom Tailor // Boots- Deichmann // Overknees & Headband- H&M // Dress- Telly Weijl // Bag- L.Credi

Ja, das ist er- der Januar 2016.
Der Jahreswechsel ist vorbei und ein Spruch, den ich in dieser Zeit immer häufiger hörte ist „Na, die Feiertage gut überstanden?“ Anfangs fand ich diesen Spruch total dämlich, aber so langsam fange ich an, darin etwas anderes zu verstehen als eine bloße pseudo-witzige Überspielung des Jahreswechsels.
Denn auf gewisse Weise muss man ihn überstehen. Und ja, auch wenn sich eigentlich nicht viel verändert, aus einer 15 eine 16 geworden ist, und wir mit dem Januar wieder von vorne anfangen zu zählen, führt eben dieses ganze Anfang-und-Ende-Gerede eben auch zu viel Emotionalität. Was gerne auch dazu führt, dass man sich auf dünnes Eis bewegt und auch viel zerbrechen kann.
Wenn man nicht aufpasst, und man im ganzen Jahreswechsel Gedankenrausch seine Gewohnheiten überdenkt, Ziele und Wünsche noch einmal unter die Lupe nimmt, alte Laster abschüttelt und sich seinen Rucksack neu packt, kann es passieren, dass man sich unbedacht verletzlich macht. Und da wir in diesen ersten Tagen eben noch ein wenig in den Seilen hängen, eben weil wir erst einmal nur neu gesetzte Pläne und Ziele haben, aber noch keinen rechten Kurs finden, sind wir sensible Geschöpfe, die angreifbar sind; die Gefahr laufen umherzutreiben, wenn sie den Griff vom Beckenrand zu sehr lösen. 
 
Oft ist es doch so, dass man sich Ende des Jahres auf das neue Jahr unheimlich freut. Ein wenig ist man froh, ein neues Buch aufschlagen zu können, wo die Seiten noch komplett weiß sind. Ist das neue Jahr aber erst einmal angefangen, ist immer auch eines da: Unsicherheit. Und auch etwas Angst, wie das neue Jahr werden wird. Es ist keine negative Angst, eher die Art, die man kontrollieren, aber trotzdem nicht ganz loswerden kann und diese kleine Verspannung im Nacken auslöst.
Ein Jahreswechsel ist realistisch betrachtet nichts Weltbewegendes. Aber in dieser Zeit kann eben viel kaputt gehen, wenn wir nicht richtig aufpassen. Und in diesen ersten Tagen eines neuen Jahres muss man wohl einfach auch gut auf sich selbst aufpassen. Und sich selbst mehr schützen denn je.

 

Das mit dem Selbstschutz kann ich bei meinem Outfit wohl nicht wirklich unterstreichen, denn es war vom dem Wetter her vieeeel zu kalt. Trotzdem hatte ich mal wieder Lust, meine Overnkee- Strümpfe auszuführen, und es wäre auch nicht das erste Mal, dass ich mich den Temperaturen entsprechend zu kalt anziehe- hallo Dickkopf. Dafür ist wenigstens mein neuer Parker windabweisend! Übrigens ist dieses eines der wenigen Outfits, bei dem ich mal eine Tasche dabei habe, da die Bilder bei einem Ausflug entstanden sind. Meistens spare ich mir bei meinen Outfitshootings die Tasche, aber ich besitze also sehr wohl Taschen, und davon nicht gerade wenige!

Frohes Neues Jahr, Ihr Lieben!
 
xoxo,
Josi  

 
 
 
 

Share:

6 Comments

  1. Tolles Outfit - das würde ich genauso tragen <3 Am meisten gefällt mir die Tasche :)

    Liebe Grüße und ein schönes restliches Wochenende
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Such a nice layered outfit :)

    I'm following you on Bloglovin :)

    mystylishcorner.blogspot.ba

    AntwortenLöschen
  3. Das Outfit gefällt mir total gut, ich finde mir stehen immer mehr Mützen anstatt Haarbänder :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Haarbänder sind einfach mal etwas anderes zur typischen Mütze im Winter :-)

      Löschen

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Kommentare, die ich für inhaltlich unangemessen oder persönlich verletzend empfinde, von der Veröffentlichung ausschließen werde. Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden lieben oder konstruktiv kritischen Kommentar, also habt keine Scheu! :) xoxo J